Konzerte in Bad Marienberg

Konzertkalender

José Cortijo und Michael Küttner: Percussion Discussion
Music for Percussion Duo

Samstag, 18. März 2017, 20.00 Uhr

José Cortijo und Michael Küttner schaffen mit alten, traditionellen als auch mit neuzeitlichen Instrumenten eine spannende, intensive zeitgenössische Musik, die mit pulsierenden Rhythmen, einnehmenden Melodien und ungewöhnlichen Klängen eine packende Atmosphäre von seltener Intensität und Tiefe erzeugt. Mit Drum Set, Timbales, swingenden Congas, Talkingdrums, Udus, Berimbao, Chitende, Triangel, Kalimba, Cajon und neu entwickelten Schlag und Klanginstrumenten spielen die beiden virtuosen Meister sehr unterschiedliche eigene Kompositionen und Improvisationen. Spannende Klangbilder, geheimnisvolle Stimmungen und packende Grooves nehmen den Zuhörer mit auf eine musikalische Rundreise.

José J. Cortijo, geboren in Barcelona, Spanien, ist José J. Cortijo seit 1983 als Musiker und Dozent in Deutschlandtätig. Seine stilistische Offenheit zeigt sich bei zahlreichen Auftritten, u. a. mit Chris Thompson, Al Jarreau, Thomas Anders, Jon Lord, Uwe Ochsenknecht, The Surpremes, Farfarello, Conexión Latina, Nina Corti, NDR-Big-Band, sowie bei TV-, Rundfunk- und Plattenaufnahmen u. a. für BR3, NDR, SWR, HR, PRO 7 und seiner Mitwirkung bei verschiedenen Musicals. Als einziger Professor für Latin Percussion in Deutschland, unterrichtet er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und ist ein gefragter Dozent bei zahlreichen Workshops und Seminaren im In- und Ausland. Weiterhin ist er Autor des Buches Latin-Timbales für Percussionisten und Schlagzeuger (LEU-Verlag 2002) und des Buches Kleinpercussion Spielen (LEU-Verlag 2005). Autor der Video-Musikschule für Congas I (erschienen bei IMP-Warner Bros. 1995) sowie einer Workshopreihe in der Fachzeitschrift „Drums & Percussion“. Ideengeber für das Latin-Percussion PlugIn im Notationsprogramm Finale und Autor des Add On für Finale „scoreGroove“. Kuünstlerischer Leiter der „World Percussion Academy“.

Michael Küttner ist ein gefragter und begehrter Drummer und Percussionist, einer der besten Europas. Er ist einer der wenigen, die sowohl als Drummer und auch als Perkussionist erfolgreich sind. Er studierte Klassik und neue Musik in Köln, Jazz in Boston/USA und afrikanische Musik in Ghana. Geprägt durch diese Einflüsse, bildete sich sein außergewöhnlicher, interkultureller Stil. Die Leser des Magazins „Drums und Percussion“ wählten ihn zum 2. Jazzdrummer Deutschlands, und die „Münchner Abendzeitung“ verlieh ihm den „Stern der Woche“ für die beste künstlerische Leistung. Seine Kreativität und Spielfreude machen ihn zum international begehrten Partner, so spielte er u.a. mit Albert Mangelsdorff, Wolfgang Dauner, Charlie Mariano, Steve Swallow, Peter Giger, Trilok Gurtu, Michael Sagmeister, Maria João, Sheila Jordan, Kenny Wheeler, Nana Vasconcelos, Markus Stockhausen, Lee Konitz, Pat Martino u. v. a. Mit diesen Musikern spielte er auf vielen internationalen Festivals. Für das Goethe Institut spielte er Tourneen in Nordafrika, Westafrika, Indien und Südostasien. Zuletzt war er in Brasilien auf Tournee. Er wirkte bei über 50 CD-Einspielungen mit. Als Professor für Jazzdrums an der Hochschule für Musik Mannheim und als Lehrbeauftragter in Köln zählt er auch zu den besten Drum-Pädagogen in Europa. Darüber hinaus spielt er mit dem Michael Sagmeister Trio, Norbert Gottschalks Quintett, mit seinem eigenen Trio, mit Michael Küttner et a Quadrilha de Maputo und gibt Solokonzerte mit „Pictures out of a Drumbook“.

 

Marius Peters Trio feat. Heiner Wiberny

Samstag, 22. April 2017, 20.00 Uhr

Marius Peters – Gitarre
Heiner Wiberny – Saxofon/Flöte
Stefan Rey – Kontrabass
Fabian Künzer – Drums

Marius Peters (Jahrgang 1989) ist ein Kölner Gitarrist, der nach 13 Jahren klassischer Ausbildung und zahlreichen 1. Preisen bei nationalen & internationalen Gitarrenwettbewerben seinen Schwerpunkt auf den Bereich der Klassik und Jazz gelegt hat. Renommierte Festivals, Konzerte & CD-Produktionen führten ihn durch ganz Deutschland & Teile Europas. Marius spielt in verschiedenen Bands & Besetzungen sowie als Bandleader bei eigenen Projekten. Trotz seines jungen Alters blickt er schon auf große Bühnenerfahrung zurück. Nach 2 Jahren Studium am Institut für Musik Osnabrück (Instrumentalpädagogik) beendete er seine Ausbildung an der renommierten Hochschule für Musik & Tanz Köln mit Bestnote. Neben seiner Konzerttätigkeit ist er als Lehrer aktiv und unterrichtet an der städtischen Musikschule Hürth und betreut regelmäßig Gitarren-Ensembles (Jugend Musiziert Bundespreisträger 2016). 2013 – 2016  war er Stipendiat (Auszeichnung) von Live Music Now Köln und engagiert sich seitdem für besondere Konzertreihen in sozialen Einrichtungen.

Seit 1974 Erster Altsaxophonist und Solist beim WDR, Köln, zunächst in Harald Banters „Mediaband“ und von 1981 bis November 2009 in der WDR-Bigband; Komponist (seine Saxophon- und Klarinettenquartette werden weltweit aufgeführt), Honorarprofessor an der Musikhochschule, Köln; spielte seit Ende der 1960er Jahre – nach dem Romanistik-, Geographie- und Schulmusikstudium  und Kompositionsstudien bei  Pavel Blatny und, innerhalb eines Filmmusikseminars, bei Bernd Alois Zimmermann– in vielen Bigbands und Jazzensembles u. a. mit Kurt Edelhagen, Peter Herbolzheimer, Paul Kuhn, Manfred Schoof, Jasper van’t Hof und Rainer Brüninghaus, aber auch als Solist in Symphonieorchestern bei Aufführungen zeitgenössischer Musik; solistische Mitwirkung auf ca. 100 Platten-/CD-Aufnahmen, davon  mehr als 60 mit der WDR-Bigband, Köln,  (Zusammenarbeit mit den international renommiertesten Gastdirigenten, Komponisten, Arrangeuren und Gastsolisten, 6 Grammy-Nominierungen in den USA, 2 Grammys: 2007 und 2008 ), 1982 Nominierung seines ‚Jazz-meets-Flamenco’-Projekts mit dem Gitarristen Wolfgang Gerhard für den deutschen Schallplattenpreis; zwei ganz besondere Erfahrungen – neben Tourneen durch ganz Europa, Afrika, Süd-Ost-Asien und  Gastspielen in New York, Los Angeles und Las Vegas – die Begegnung und Zusammenarbeit mit Dizzy Gillespie anlässlich zweier Konzerte in Quintettbesetzung, 1986, sowie eine zweimonatige Tournee mit dem „New Jazz Ensemble“ durch 18 Staaten Afrikas, 1976.

 

die nächsten Konzerte 2017

Samstag, 18. März 2017, 20.00 Uhr
José Cortijo und Michael Küttner:
Percussion Discussion
Music for Percussion Duo

Samstag, 22. April 2017, 20.00 Uhr
Marius Peters Trio feat. Heiner Wiberny
Marius Peters – Gitarre, Heiner Wiberny – Saxofon/Flöte, Stefan Rey – Kontrabass, Fabian Künzer – Drums