Konzerte in Bad Marienberg

Konzertkalender

SONiA (Bob Dylans Cousine) begeistert mit amerikanischem Folk

Freitag, 26. August 2016, 20.00 Uhr

Die amerikanische Singer-Songwriterin Sonia Rutstein strahlt von der Bühne mit lebensbejahender Energie und Liedern voller Leichtigkeit, Lebensfreude und Humanismus. Dass sie laut Ankündigung eine Cousine der Songwriter-Legende Bob Dylan ist entwickelt sich im Laufe ihres energiegeladenen Auftritts schnell von einer interessanten zu einer eher unwichtigen Hintergrundinformation.

Sonia Rutstein steht ihrem Cousin musikalisch in nichts nach und ihre Stimme stellt den legendären Nuschler vollends in den Schatten. Sie ist eine versierte, vielseitige Gitarristin und Sängerin.Außerdem beherrscht sie die breite Palette des Akustikgitarrenspiels – vom zarten Zupfen folkiger Linien bis zum beherzten Schrubben rockiger Riffs. Ihre leicht angeraute, aber überraschend helle und mädchenhafte Stimme singt sich mühelos durch diverse Gefilde und zelebriert dabei stets die Melodie. Sonia Rutstein ist eine in Europa unter Insidern bekannte Vertreterin des politischen Folksongs. Mit funkelnden Augen und breitem Lächeln schaut sie unter ihrem fransigen Pony hervor. Dabei bietet die Künstlerin eine Performance voller überschäumender Freude und musikalischer Kraft. Es sind dynamische Songs, die oft mit Rockelementen versetzt eine tolle Stimmung verbreiten.

SONiA_rgb

 

 

GUITArena – vielseitige Gitarren-Arrangements von Klassik bis Jazz

Samstag, 17. September 2016, 20.00 Uhr

Eine Arena voller Gitarren präsentieren Frank Brückner und Dietmar Kunzler: Konzertgitarre, Banjo, Archtopgitarre, Akustische Nylonstringgitarre, Lapsteel und Weissenborngitarre, Dobro, Charango, Cavaquino und Berimbau. Die beiden ziehen ihre Zuhörer kurzweilig – mit einem atemberaubend schnellen Wechsel von Stilen – in ihren Bann. So kann auf eine Sonate von Domenico Scarlatti ein Jazzstandard von Joe Pass oder einem auf Jazzgitarren interpretierten Werk von Debussy ein folkloristisches Stück aus Brasilien folgen. Beide Musiker sind klassisch ausgebildet, beschäftigen sich neben der Klassik ausgiebig mit spanischer und südamerikanischer Musik und haben keine Berührungsängste mit Jazz, Pop oder zeitgenössischer Musik. Das Publikum erlebt in einem unterhaltend moderierten Konzert neue Klangkombinationen, ungeahnte Interpretationen und ganz nebenbei erfährt es sehr viel Interessantes über die Vielfalt und Entwicklung der verschiedenen Gitarrentypen.

GUITArena_rgb

Übernächstes Konzert

Guitarena

(Samstag, 17. September um 20 Uhr)
Auf einer mit bis zu 20 verschiedenen Gitarren bestückten Bühne werden Stücke von Klassik bis Jazz präsentiert. Lassen Sie sich überraschen.